Mach Karriere.

Finde die Ausbildung, die zu deinen Träumen und Talenten passt.

Servicekraft für Schutz und Sicherheit  

Ausbildungsdauer: 2 Jahre 


Tätigkeiten

  • Schützen von Personen, Sachwerte und immaterielle Werte, insbesondere durch Umsetzung präventiver Maßnahmen und soweit erforderlich durch Gefahrenabwehr
  • Durchführen von Maßnahmen der Sicherung und präventiven Gefahrenabwehr 
  • Beurteilen der Gefährdungspotenziale und Einleiten objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere von Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz
  • Mitwirken bei der Ermittlung und Aufklärung und Dokumentation von sicherheitsrelevanten Sachverhalten     


Fähigkeiten/Talente 

  • Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit (z.B. Überwachen von Betriebsgeländen u.a. mit Videoüberwachungsanlagen) 
  • Durchsetzungsvermögen und Selbstsicherheit (z.B. beim Erteilen von Platzverweisen, für das sichere und souveräne Auftreten auch in Gefahrensituationen) 
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Kontrollieren von Alarmeinrichtungen und Schließsystemen, beim Durchführen von Sicherheitskontrollen am Flughafen)
  • Körperbeherrschung und Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. für das schnelle Eingreifen in Gefahrensituationen)
  • Physik (z.B. beim Ablesen und Bedienen von Kontrollinstrumenten)
  • Wirtschaft/Recht (z.B. beim Beurteilen von Rechtsverstößen und Erkennen von Datenschutztatbeständen)
  • Deutsch (z.B. beim Dokumentieren von Sachverhalten und Erledigen von aufgabenbezogenem Schriftverkehr)


Zugangsvoraussetzungen

  • überwiegend Hauptschulabschluss


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Meister/-in für Schutz und Sicherheit
  • Studium: Sicherheitsmanagement, Sicherheitstechnik


Branchen

  • Wach- und Sicherheitsunternehmen