Mach Karriere.

Finde die Ausbildung, die zu deinen Träumen und Talenten passt.

Lacklaborant/-in

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre 


Tätigkeiten

  • Untersuchen von Farben und Lacke auf Ihre Eigenschaften
  • Mitwirken bei der Entwicklung neuer Beschichtungsstoffe
  • Versuche planen und durchführen
  • Ergebnisse dokumentieren und analysieren
  • Optimierung von Lacken und ähnlichen Beschichtungsstoffen für unterschiedliche Untergründe (z.B. Holz, Beton, Metall oder Kunststoff) 


Fähigkeiten/Talente

  • Sorgfalt (z.B. beim laufenden Prüfen der Produktion, um eine gleichbleibende Produktgüte sicherzustellen)
  • Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit (z.B. Erkennen von Farb- oder Konsistenzveränderungen bei chemischen Versuchsreihen)
  • Handgeschick (z.B. beim Zerkleinern oder Lösen von Proben)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. im Umgang mit z.T. gefährlichen Chemikalien und Stoffen)
  • Mathematik (z.B. für Berechnungen von Materialeinsatz und -verbrauch für die Herstellung von Beschichtungsstoffen)
  • Chemie/Physik/Biologie (z.B. für die Prüfung der Beständigkeit von Beschichtungen gegenüber physikalischen und chemischen Einflüssen)


Zugangsvoraussetzungen

  • überwiegend mittlerer Schulabschluss oder Hochschulabschluss 


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Lacktechniker/-in
  • Industriemeister/-in 
  • Chemotechniker/-in (Schwerpunkt Betriebstechnik, Labortechnik) 
  • Studium: Chemieingenieur - Fachrichtung Farbe und Lack


Branchen

  • Chemische Industrie
  • Metall- und Elektroindustrie
  • Kfz-Handwerk