Mach Karriere.

Finde die Ausbildung, die zu deinen Träumen und Talenten passt.

Bauwerksabdichter/-in

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Tätigkeiten

  • Sichern der Arbeitsplätze zur Abwehr von Unfällen und Gefahren
  • Aufstellen von Arbeits- und Schutzgerüsten
  • Anfertigen von einfachen Skizzen, Zeichnungen und Verlegeplänen und Durchführen von Messungen
  • Prüfen von Bau- und Bauhilsstoffen nach Art und Menge und Lagern und Transportieren der Stoffe
  • Ausführen von einfachen Holz-, Mauer-, Putz-, Beton- und Stemmarbeiten
  • Prüfen der Zweckmäßigkeit der Abdichtungsmaßnahmen vor Ort, insbesondere hinsichtlich des Wärme- und Brandschutzes
  • Einschätzung der Witterungsverhältnisse im Hinblick auf die Art der Abdichtung und Ergreifen von Schutzmaßnahmen bei Arbeitsunterbrechungen für die Abdichtung
  • mit verschiedenen Verfahren Bauwerke vor Luft- und Bodenfeuchtigkeit oder Sicker- und Grundwasser abdichten
  • An- und Abdichten von Flächen in Bauwerken, Dächern und Terrassen
  • Abdichtungsmaßnahmen der Anlage von Deponien vornehmen
  • Bewerten der abzudichtenden Untergründe
  • Herstellen von Schutzschichten und Belägen


Fähigkeiten/Talente

  • Sorgfalt (z.B. beim Prüfen von Konstruktionen zur Absicherung gegen drückendes Wasser)
  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. Erkennen von Rissen und Unregelmäßigkeiten in Bauuntergründen und Bitumenbahnen)
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Auftragen von Abdichtungsmitteln und Spachtelmassen)
  • Schwindelfreiheit (z.B. beim Arbeiten im Freien oder beim Tragen schwerer Bauteile)
  • Werken/Technik (z.B. bei der Handhabung von Werkzeugen und Baugeräten)
  • Mathematik (z.B. zur Vermessung von Längen und Flächen, für die Berechnung des Baustoffbedarfs)
  • Physik (z.B. bei der Herstellung von Bewegungsfugen oder Hilfskonstruktionen für bewegliche Wandanschlüsse)


Zugangsvoraussetzungen

  • überwiegend Hauptschulabschluss


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Ausbildung im Handwerk


Branchen

  • Bauwirtschaft