Gleisbauer/-in

Ausbildungsdauer: 3 Jahre 


Tätigkeiten

  • Montieren und Verlegen von Schienen und Weichen
  • Bauen von Bahnübergängen
  • Erhalten der Betriebssicherheit der Schienenfahrwege, indem die Gleise kontrolliert, vermessen und Mängel an den Gleisanlagen beseitigt werden
  • fehlerhafte und abgenutzte Schienen und Weichen auswechseln


Fähigkeiten/Talente

  • handwerkliches Geschick (z.B. beim Verlegen und Montieren von Schienen und Weichen)
  • Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. für das schnelle Reagieren auf Warnsignale bei herannahenden Zügen)
  • Sorgfalt und Umsicht (z.B. beim Vermessen von Gleisen oder bei Sanierungsarbeiten im Gleisbereich)
  • Werken/Technik (z.B. für die Arbeit mit Werkzeugen und Baugeräten; technisches Zeichnen)
  • Mathematik (z.B. für das Berechnen von Werkstückabmessungen, Materialkosten und Materialbedarf)
  • Physik (z.B. für das Verständnis der Wirkung von Kräften und Hebelarten)


Zugangsvoraussetzungen

  • überwiegend Hauptschulabschluss oder mittlerer Schulabschluss


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Grundbauer/-in
  • Industrie- und Unterlagsbodenbauer/-in
  • Pflästerer/-in
  • Straßenbauer/-in 
  • Gleisbau-Polier/-in mit eidig. Fachausweis
  • Dipl. Techniker/-in - Tiefbau
  • Dipl. Techniker/-in - HF Bauführung, Bauplanung
  • Dipl.-Ingenieur/-in Bauingenieurwesen
  • Baumeister/-in 
  • Geprüfte/-r Polier/-in
  • Schachtmeister/-in
  • Werkpolier/-in
  • Staatlich geprüfte/-r Techniker/-in - Fachrichtung Bautechnik (Schwerpunkt Tiefbau)
  • Ausbilder/-in
  • Industriemeister/-in - Fachrichtung Gleisbau
  • Industriemeister/-in - Bautechnik
  • Techniker/-in für Betriebswissenschaft
  • Studium: Bauingenieurwesen, Bauplanung, Bauleitung, Facility-Management


Branchen

  • Gleisbaufirmen
  • Transport und Verkehr
  • Baugewerbe