Fertigungsmechaniker/-in 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre 


Tätigkeiten

  • Montieren von unterschiedlichen Produkten wie etwa Haushaltsgeräte, Kraftfahrzeuge oder medizinischen Geräten, nach technischen Zeichnungen und Montageplänen
  • Einzelteile oder bereits zusammengesetzte Baugruppen zusammenfügen 
  • darauf achten, dass stets die benötigten Materialien, Betriebsmittel und Hilfsstoffe zur Verfügung stehen 
  • Verlegen, Befestigen und Anschließen von elektrischen Leitungen 
  • montierte Produkte auf Funktionsfähigkeit prüfen 
  • Übernehmen von Wartungs- und Instandsetzungsaufgaben


Fähigkeiten/Talente

  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Montieren und genauen Einpassen der Bauteile)
  • Sorgfalt (z.B. beim Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder kompletten Produkten)
  • technisches Verständnis (z.B. beim Warten der Maschinen, Werkzeuge und Systeme)
  • gute körperliche Konstitution (z.B. Heben schwerer Bauteile oder längeres Arbeiten im Stehen)
  • Werken/Technik (z.B. zur Herstellung komplexer Maschinen und Geräte aus Baugruppen; technisches Zeichnen)
  • Mathematik (z.B. für die Berechnung der Maschineneinstellwerte)
  • Physik (z.B. beim Befestigen von Bauteilen, beim Anschließen von elektrischen Komponenten)


Zugangsvoraussetzungen

  • überwiegend mittlerer Schulabschluss


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Ausbilder/-in
  • Industriemeister/-in - Fachrichtung Metall
  • Technische/-r Fachwirt/-in
  • Techniker/-in - Fachrichtung Maschinentechnik
  • Staatlich geprüfte/-r Techniker/-in - Fachrichtung Konstruktion, Entwicklungstechnik, Fertigungstechnik
  • Industriebetriebswirt/-in
  • Dipl.-Ingenieur/-in - Maschinenbau
  • Entwicklungsingenieur/-in - Maschinenbau
  • Studium: Maschinenbau


Branchen

  • Metall- und Elektroindustrie
  • Kfz-Handwerk
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Haushaltsgeräte-Hersteller
  • Motorenwerke